Miez Miez

Der aus seinem Gehege im Wildpark Granat ausgebüxte Luchs genießt offenbar seine Freiheit. Nur wo, das ist die große Frage. Nachdem wir am Dienstag online über den gelungenen Ausbruch der kleinen Raubkatze berichtet hatten, stürzten sich gestern zahlreiche weitere Medien auf das Thema. Radiosender, ja sogar Fernsehsender meldeten sich bei Holger Beckmann, dem Leiter des Wildparks, um den aktuellen Stand der Luchs-Suche abzufragen. „Mein Handy klingelt im Akkord", sagt der Tierparkleiter. Zeugen berichten ihm zudem, den Luchs gesehen zu haben. Eine heiße Spur führte jetzt in einen Wald bei Hamm-Bossendorf. Aber: Fehlalarm. Gestern wurden dann weitere Sichtmeldungen aus Klein Reken, Maria Veen und Heiden bekannt. Wow! Da scheint einer gute Kondition zu haben.


Aus der Haltern
Ausgabe RN Haltern
Freitag, 31. Januar 2014
Seite 17
© 2009 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG


Quelle: Halterner Zeitung

Website für Kinder

LuchsNEU: Extra für Kinder

Kinder aufgepasst! Nun ist sie fertig, die Website des Naturwildpark Granat, die nur für euch gemacht ist. Hier lest ihr alles über die Tiere und auch Spiel und Spass kommen nicht zu kurz - Klick hier!

Da fast alle Tiere frei herum laufen, ist es nicht gestattet, einen Hund mit in den Park zu nehmen!

Stellenangebote / Praktika

Zur Zeit ist unser Team komplett, wir haben aktuell keine offenen Arbeitsstellen. Ebenso stehen aktuell keine Praktika - oder Ausbildungsplätze zur Verfügung.